Vigiljoch

100 km Wanderwege für Jung und Alt.

Wegmarkierung: 34 – 7 – 4 – 4b – 4 – 7 – 34

Seit Sommer 2018 führt die neue Rundwanderung, die einst als Hauptweg zur Sonntagsmesse auf dem Vigiljoch genutzt wurde, über idyllische Naturplätze zum historischen Kirchlein St. Vigil. Ausgangspunkt des Rundwegs ist die Bergstation der Seilbahn, der breite Weg Nr. 34 führt vorbei an der Talstation des Sessellifts bis zu einer Abzweigung unterhalb des Sessellifts, der als Weg Nr. 4 gekennzeichnet ist. Nach etwa 10 Minuten entlang der Rodelbahn zweigt links der Weg Nr. 4b ab. Der malerische Fußsteig durch ein ruhiges Waldgebiet mündet in den Forstweg Nr. 4 – kurz davor besteht die Möglichkeit über eine Abzweigung auch die Family Alm Gampl zu erreichen. Ansonsten führt der Weg Nr. 4 rechts zum Gasthaus Sessellift oder links direkt zum Kirchlein. Zurück geht’s über die Wege Nr. 4 und Nr. 34 oder gemütlich mit dem Sessellift.

Wegmarkierung: 1 – 34a – 34b – 2 – 9 – 4

Ein wenig abseits der beliebten Wege verläuft der ruhige, von Fichtenwäldern geprägte Quellenweg oberhalb des Ultentals: eine beschauliche Rundwanderung mit einem grandiosen Ausblick als Höhepunkt. Von der Bergstation leicht bergab in Richtung Pawigler Wirt, vorbei am vigilius mountain resort, führt der Weg Nr. 1, auch Quellenweg genannt, bis zur Gabelung mit dem Weg Nr. 34a. Dieser Pfad bringt, ein kurzes Stück steil bergauf, zum Forstweg, der direkt zur Bärenbadalm führt. Hier beginnt der Weg Nr. 2, der dann als Weg Nr. 9 hin zum Vigiljocher Kirchlein weiterführt. In unmittelbarer Nähe liegt das Gasthaus Sessellift, das über den Weg Nr. 4 erreichbar ist. Hier beginnt der Weg Nr. 8, der in nur fünf Minuten zum Aussichtspunkt bringt. Für die Rückkehr zur Bergstation der Seilbahn gehen Sie zurück zur Bergstation Sessellift, folgen dem Weg 4 b, und das letzte Stück Weg Nr. 34. Aber es würde sich auch die Rückfahrt mit dem Sessellift lohnen – die Aussicht auf die Dolomiten ist spektakulär.

Alternativ und ohne Aufstieg zum Gasthaus Sessellift, kann man nach dem Vigiljocher Kirchlein den Wanderweg Nr. 3 ab Gasthaus Jocher zur Familyalm Gampl wandern. Zurück zur Bergstation der Seilbahn gelangt man über den Weg 34.

Zur topografischen Karte

Wegmarkierung: 8 – 7 – 9 – 5a – 4a – 5 – 4

Sechs Stationen mit Denkimpulsen zu Themen und Werten des Lebens begleiten die besinnlich-philosophische Wanderung über den Glaubensweg. Nach der Fahrt mit Seilbahn und Sessellift führen die Wege Nr. 8 und Nr. 7 leicht abwärts zum Gasthaus Seespitz. Weiter geht’s über den Weg Nr. 9 bis zur Abzweigung nach links in Richtung Bischofskofel. Dieser Weg führt direkt zum Vigiljocher Kirchlein. Der kurze Weg zurück zum Ausgangspunkt Sessellift führt über die Wege Nr. 4a, Nr. 5 und Nr. 4. Diese einfache, gemütliche Rundwanderung ist auch als „Glaubensweg“ beschildert. Eine Broschüre zum Glaubensweg ist an der Talstation der Seilbahn erhältlich.

Ab 10 Personen ist eine Gruppenführung möglich: Anmeldung unter +39 0473 56 39 52 oder +39 335 53 23 625 bzw. per E-Mail an schoetzer.j@rolmail.net

Zur topografischen Karte

Wegmarkierung: 34 – 9 – 7 – 34

Die ausgedehnte Panoramarunde bietet allerorts Ausblicke auf die majestätischen Dolomiten und Zentralalpen und Einblicke in die schönsten Plätze des Naturidylls Vigiljoch. Von der Bergstation der Seilbahn aus führt der Weg Nr. 34 zur Family-Alm Gampl bzw. biegt dort der Weg Nr. 3 nach rechts direkt zum Vigiljocher Kirchlein ab. Von dort aus führt der Weg Nr. 9 über weite Almen, vorbei an malerischen Almhütten und -häusern, denen man den Glanz einer Skidestination aus vergangenen Zeiten ansieht, zum Gasthof Seespitz an der Schwarzen Lacke. Weiter geht’s über den panoramareichen Weg Nr. 7. Nach einem kurzen Waldstück führt dieser auf schmalen Wegen über Wiesen und Wälder, deren Hänge stellenweise sehr steil bergab fallen, dafür jedoch mit Ausblicken über das gesamte Etschtal belohnen. Dieser Weg mündet direkt in den Weg Nr. 34, der zurück zur Bergstation der Seilbahn bringt.

Zur topografischen Karte

Wegmarkierung: 4, 3, 34, 4

Auffahrt mit der Seilbahn und dem Sessellift. An der Bergstation links Weg Nr. 4 bis zum Gasthaus Jocher, dort weiter auf dem Weg Nr. 3 bis zur Family Alm Gampl – Retour auf dem Weg Nr. 34 bis zur Kirche und wieder auf Nr. 4 bis zur Bergstation Sessellift. An auf dem Weg liegenden Gasthäusern finden Kinder tolle Spielplätze im Wald. Auch mit Kinderwagen gut geeignet.

Wichtiger Hinweis zum Einser-Sessellift:
Kinder ab 8 Jahren oder mit einer Größe von 1,25 cm können den Sessellift allein benutzen. Kleinere Kinder können auf den Schoss genommen werden. Der Rucksack wird gegebenenfalls separat mit dem nächsten Sessel befördert. Kinderwägen können bedingt befördert werden. Diese müssen zusammenklappbar sein und auf den Sessel des Liftes passen, damit der Transport sicher gewährleistet werden kann.

Zur topgrafischen Karte